Wir haben 47 Camsex Seiten getestet. Ergebnis:
1. beste Camsex Seite
2. beste Camsex Seite
3. beste Camsex Seite

Welche Vorteile bietet sehiba.com?

Obgleich die Seite einige Vorteile bieten kann, fanden wir in unserem Test folgende Seiten deutlich besser:

Für Männer                         Für Frauen

1. Beste Sex Date Site        1. Beste Sex Date Site

2. Beste Sex Date Site        2. Beste Sex Date Site

3. Beste Sex Date Site        3. Beste Sex Date Site

 
Das Internet hat den Alltag der meisten Menschen verändert. Das trifft im besonderen Maß auf die Erotik zu. Noch nie war es so leicht wie heute, einen Mann oder eine Frau für ein sexuelles Abenteuer zu treffen. Die Erotik verliert ihr schmuddeliges Image und wird heute allgemein akzeptiert.

Ganz normale Männer und Frauen treffen sich im Internet, chatten miteinander und verabreden sich, um ihre Fantasien auszuleben. Seiten, die Sexdates ermöglichen, werden zunehmend populär. Eine davon ist sehiba.com.

Was verbirgt sich hinter sehiba.com?

Die Seite sehiba.com ist eine gehört zur Kategorie der sogenannten Camsites. Das sind Webseiten, auf denen der Besucher persönlich mit schönen Frauen chatten und flirten kann. Auf sehiba.com sind tausende Frauen angemeldet.

Der Besucher findet mit fast hundertprozentiger Gewissheit darunter mindestens eine, meist jedoch mehrere, Schönheiten, die ihn interessieren und mit denen er einen live Videochat starten kann.

Die Girls auf sehiba.com sind keine Profis, sondern ganz normale Mädchen. Sie könnten zum Beispiel Ihre attraktive Nachbarin oder interessante neue Arbeitskollegin sein.

Sie sind auf sehiba.com nicht weil sie damit viel Geld verdienen wollen, sondern weil es ihnen Spaß macht, den Besuchern ihre wunderschönen Kurven und Rundungen zu zeigen und sie es genießen, wenn sie mitbekommen, wie sehr es ihren Gästen gefällt, was sie ihnen zu zeigen haben.

Welche Vorteile bietet sehiba.com?

Die Anmeldung ist kostenlos und in wenigen Augenblicken erledigt. Danach können Sie gleich anfangen, mit einem der sexy Camgirls zu chatten. Die Auswahl ist riesengroß. Gegenwärtig sind knapp 4.000 Camgirls auf sehiba.com angemeldet.

Natürlich sind nicht immer alle gleichzeitig online, aber auch spät am Abend oder am frühen Morgen finden Sie immer ein attraktives Girl, das gern mit Ihnen chattet. Alle Chats sind live und interaktiv. Das bedeutet, dass Ihnen keine Videos oder Archivaufnahmen vorgespielt werden und das Girl wirklich vor der Kamera sitzt und darauf wartet, Ihre Wünsche zu erfüllen.

Und unerfüllte sexuelle Wünsche hat fast jeder Mann. Solche in einer festen Partnerschaft sogar in besonderem Maße. Welchem Mann gefällt es beispielsweise nicht, wenn sich ein nacktes Girl, nur mit Netzstrümpfen bekleidet. vor ihm auf der Couch räkelt und sich mit einem Vibrator verwöhnt.

Es gibt nur wenige Ehefrauen oder Freundinnen, die ihrem Partner einen solchen hoch erotischen Anblick gewähren. Auf sehiba.com finden Sie aber bestimmt ein Camgirl, das bereits ist, Ihnen diesen Wunsch zu erfüllen. Oder wie wäre es mit einer üppigen Blondine in knallroten Overknees?

Schon beim Anblick eines solchen Camgirls knistert die Luft vor Erotik und viele Männer können sich nicht mehr beherrschen. Weil es sich um live Chats handelt, muss es bei sehiba.com auch nicht bei Cybersex bleiben. Wenn Sie sich anmelden und sehiba.com regelmäßig besuchen, werden Sie schnell eine oder einige Lieblings-Camgirls finden.

Dabei passiert es immer wieder, dass sich Besucher und Camgirl näher kommen und sympathisch finden. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Camgirls ab und zu einen Stamm-User zu einem Live Date einladen. Dann können Sie die Frau Ihres Träume in Ihren Armen halten und mit ihr Ihre erotischen Träume wahr werden lassen.

whatsfuck.com Erfahrungen

Bedauerlicherweise ist whatsfuck gar keine Datingseite, wer wirklich heisses Dating sucht (gerne auch mit Whatsapp Nummerntausch) sollte lieber folgende Seiten probieren:

Für Männer                         Für Frauen

1. Beste Sex Date Site        1. Beste Sex Date Site

2. Beste Sex Date Site        2. Beste Sex Date Site

3. Beste Sex Date Site        3. Beste Sex Date Site

 
Eine Datenbank mit allen Mädels die auf der Suche nach einem heißen Fick sind? Klingt zunächst einmal ganz gut, doch ist whatsfuck.com wirklich auch für Sie das richtige?

Was ist whatsfuck.com?

Bei Whatsfuck handelt es sich um eine große Datenbank von Frauen, die auf der Suche nach Sex und co. sind. Was genau das jeweilige Girl sucht, ist auf seinem Profil ersichtlich. Blowjobs, Petting, SM oder einfach nur Girlfriendsex, die Angebote sind so unterschiedlich wie die Frauen selbst.

Allerdings sollten Sie wissen, dass diese Girls nicht zum Spaß mit Ihnen ins Bett gehen, sondern um Geld zu verdienen. Auf jedem Profil ist angegeben, wie unterschiedlich die Preise sind und wann die nächsten Termine frei sind. Diese Angaben werden aber nur sichtbar, wenn Sie sich bei whatsfuck.com registrieren.

Das ist schnell erledigt, allerdings ist das komplette Anmeldeformular in englischer Sprache und lässt sich auch nicht übersetzen. Nachdem die persönlichen Daten angegeben wurden, wird das Passwort per E-Mail an Sie verschickt. Der Login ist jetzt problemlos möglich.

Was bringt mir whatsfuck.com?

Whatsfuck.com dient Männern dazu, eine Prostituierte für ein Date zu finden. Der große Nachteil ist jedoch, dass die Ladys aus Moskau, NewYork oder Amsterdam kommen und in Deutschland nicht antreffbar sind. Wenn Sie also nicht gerade aus den USA oder aus Moskau oder Holland kommen, ist whatsfuck.com für Sie völlig wertlos.

Es gibt keinerlei Girls aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz, die Chancen auf ein Date sind daher sehr gering. Einzig wenn Sie in Kürze einen Urlaub in den oben genannten Städten planen und Ihre Zeit im Hotel nicht allein verbringen möchten, könnte whatsfuck.com Ihnen bei der Suche nach einer Begleitung behilflich sein.

Alternativen zu whatsfuck.com

Wenn Sie nicht gerade tatsächlich nach einer Prostituierten in Amerika und co. suchen, sollten Sie sich nach einer Alternative umsehen. Es gibt auch sogenannte Hurendatenbanken für Deutschland, hier finden Sie zahlreiche Girls, die auf der Suche nach Sex gegen Cash sind.

Sie können sich Ihr Geld aber auch einfach sparen oder es in ein seriöses Sexdatingportal investieren, denn hier finden Sie auch zahlreiche Girls die Lust auf Sex haben, aber kein Geld dafür haben wollen. Diesen Girls geht es nicht darum beim Sex etwas zu verdienen, sondern ihre eigene Lust zu befriedigen.

Welche Art von Sex Ihnen besser gefällt müssen Sie wissen, doch echte Lust erleben Sie nur mit echten Girls, die der Leidenschaft wegen mit Ihnen ins Bett gehen.

Was sind die Nachteile von kostenlosen Sexcam Webseiten wie cam4 oder chaturbate?

Bedauerlicherweise sind die Nachteile offensichtlich. Ohne zu zahlen, geht letztlich nichts, doch wenn man ohnehin blechen muss, dann kann man doch auch gleich auf die besten Seiten gehen:

Für Männer                         Für Frauen

1. Beste Sex Date Site        1. Beste Sex Date Site

2. Beste Sex Date Site        2. Beste Sex Date Site

3. Beste Sex Date Site        3. Beste Sex Date Site

 
Kostenlose Sexcams klingt auf Anhieb nach der besten Idee, seit Pornographie im Internet frei verfügbar ist. Im Gegensatz zu Porno Clips, die schon Millionen Nutzer vorher aufgerufen haben, ist Camsex live, einmalig und unter Umständen sehr persönlich. Chaturbate und Cam4 bieten nicht nur freien Zugang ohne fragwürdige Hintertürchen im Ausdruck “frei”, sondern auch ein breites Spektrum an Menschen vor der Webcam, an dem sich Zuschauer sattsehen können. Kostenlos bedeutet jedoch auch hier nicht, dass Nutzer kein Geld ausgeben können und müssen, um das volle Programm zu bekommen.

Kostenfreie Versprechungen bei Cam4 und Chaturbate
Cam4 und Chaturbate halten genau das, was sie an der Oberfläche versprechen: es ist für jeden Besucher kostenlos zugänglich. Der Nutzer kann die einzelnen Sexcam-Kanäle betrachten und die Auswahl ist groß. Frauen, Männer, Paare und Transsexuelle mit unterschiedlichen Shows, Vorlieben und Spielarten treten für jeden Betrachter sichtbar vor die Kamera. Hier hört die Illusion von der kostenlosen, persönlichen Show allerdings schon auf. Die Arbeit als Camgirl oder Camboy ist für die meisten Kanäle auf Cam4 und Chaturbate ein Beruf, bei dem sie mit Camsex ihren Lebensunterhalt verdienen. Natürlich gibt es einige Menschen, die einfach zum persönlichen Vergnügen vor eine Sexcam treten, doch das ist ein Ausnahmefall und richtet sich selten nach den Bedürfnissen der Zuschauer.

In fast allen anderen Fällen sind Camgirls und Camboys auf die Trinkgelder angewiesen, welche Cam4 und Chaturbate als seiteninterne Währung verwenden. Sie richten jede Show vor der Webcam darauf aus einen bestimmten Betrag zu erzielen und belohnen eine bestimmte Menge an Trinkgeld. Manche Kanäle haben vorher festgesteckte “Ziele”, die mit einer bestimmten Menge Trinkgeld erreicht werden – Andere richten sich nach den Wünschen großzügiger Spender. Ein Zuschauer, der auf Cam4 oder Chaturbate einfach nur die Show genießt, ohne Geld auszugeben, bekommt zwar immer noch alles zu sehen, hat aber keinen Einfluss darauf, was vor der Sexcam passiert.

Trinkgeld für kostenlose Sexcams
Das Widersprüchliche an kostenlosem Camsex ist, dass er ohne das Bezahlungssystem von Cam4 und Chaturbate nicht stattfinden würde. Die Bezeichnung als Trinkgeld ist eine hübsche Verpackung, doch effektiv sind die Trinkgelder der Grund, weshalb Camgirls und Camboys vor ihre Sexcam treten. Wer nach tatsächlich kostenlosem Camsex sucht, der wird darin einen gewissen Haken erkennen. Was vor der Webcam passiert, richtet sich nach den Bedürfnissen zahlender Kunden aus. Die Menschen vor der Webcam animieren ihre Zuschauer auf mehr oder weniger direkte Art und Weise bestimmte Beträge an Trinkgeld zu erfüllen.

Wenn das gewünschte Ziel erreicht ist, gibt es Camsex nach den Wünschen der zahlenden Nutzer zu sehen, doch dazwischen bestehen die Livestreams oft aus langen Durststrecken, in denen ein Camboy, Camgirl oder Pärchen auf ihre Bezahlung warten. Wer nicht gerade Pornographie zu seiner gesamten Abendplanung macht oder unter Zeitdruck steht, den dürfte das Tempo von Cam4 und Chaturbate eher stören und schlimmstenfalls langweilen. Mit steigender Beliebtheit eines Camsex-Kanals auf Chaturbate oder Cam4 steigen zudem die erwarteten Trinkgelder und die Anzahl anderer Zuschauer, welche die Show beeinflussen.

Die Nachteile von kostenlosen Sexcams
Der größte Nachteil an Sexcam-Seiten wie Cam4 und Chaturbate ist, dass sie unter der Oberfläche nicht kostenlos sind. Camgirls, Camboys, Transmenschen und Pärchen bieten vor der Webcam ihre Reize und Versprechungen an, um von Zuschauern Trinkgelder zu bekommen und treten für diese Beträge auf. Es ist weit davon entfernt als Betrug oder Lüge zu gelten, denn das Betrachten der Camshows ist komplett kostenfrei. Die Wartezeiten, bis die Menschen vor der Sexcam jedoch ihre Versprechen einlösen, können sich über Stunden hinziehen oder eine Menge Geld kosten. Nutzer auf Cam4 und Chaturbate, die nichts für Trinkgeld ausgeben, können diesen Prozess gar nicht beeinflussen und ihre Wünsche spielen für die Camgirls und Camboys keine Rolle.

Nutzung von Whatsfuck.club

Whatsapp kennt jeder, sicher auch Du oder? Aber wie sieht es mit Whatsfuck.club aus? Wenn Du die Seite zum ersten Mal aufrufst, sieht es aus wie die Webversion von Whatsapp. Doch bei genauerem Hinsehen geht es hier nicht ums chatten, sondern laut Portal um reinen Sex.

Negative Presse zu Whatsfuck.club

Aufmerksame Internetnutzer wissen, dass es über whatsfuck.club bereits einige, negative Berichterstattung gab. So wurden beispielweise neue Mitglieder geworben, indem Spam-Emails verschickt wurden. In diesen E-Mails wurde erklärt, dass eine Whatsapp-Nachricht nicht zustellbar sei und der Empfänger bitte mit Geburtstag, E-Mailadresse und Passwort eine Registrierung vornehmen soll, um diese Nachricht zu lesen.

Hunderte, arglose Internetnutzer fielen auf diese Masche rein und registrierten sich so versehentlich beim Datingportal whatsfuck.club. Die Vorgehensweise, die nicht zu billigen ist, wurde von den Betreibern jedoch geändert, heute gibt es keine Anmeldemöglichkeit mehr auf dem Portal.

Nutzung von Whatsfuck.club

Wenn Du trotz negativer Presse selbst einmal testen möchtest, was bei Whatsfuck abgeht, bietet Dir das Portal nur eine einzige Möglichkeit. Du findest eine Handynummer hinterlegt, an die Du eine Whatsappnachricht schreiben sollst, wenn Du Kontakte wünschst. Der Nachteil hierbei ist, wenn Du die Nummer kontaktierst, hast Du bereits Deine Handynummer preisgegeben und kannst über Whatsapp Nachrichten und vor allem Werbung erhalten.

Genau das passierte uns im Test. Wir schickten eine freundliche Nachricht per Whatsapp an die hinterlegte Nummer und erhielten zunächst eine Weile gar keine Antwort. Nach etwa 12 Stunden erhielten wir dann bereits die erste Werbenachricht von der angeschriebenen Nummer, die auf ein anderes Portal führen sollte.

Bessere Alternativen als Whatsfuck.club

Auch wenn der Gedanke daran, dass Sexdates über Whatsapp vereinbart werden können, nur zu spannend ist, ist die Realität meist ernüchternd. Kaum eine Frau gibt im Internet einfach so ihre Handynummer preis, um dann ein Fickdate zu organisieren.

Hierfür gibt es spezielle Portale, auf denen sich Männer und Frauen registrieren können, um echte Dates zu finden. Auf diesen Portalen musst Du nicht Deine Handynummer angeben, sondern kannst einfach unter einem Nicknamen chatten. Wenn Du eine sympathische Person kennenlernst, könnt ihr immer noch eure Handynummern austauschen und dann natürlich auch per Whatsapp kommunizieren.

Professionelle Abzocke bei Whatsfuck.club

Immer wieder ist im Zusammenhang mit Whatsfuck.club auch von Betrug die Rede. Allerdings kann der Website kein Betrug im klassischen Sinne vorgeworfen werden. Es wird viel mehr die Ahnungslosigkeit der Nutzer verwendet, die bereits seit vielen Monaten ein Date suchen und noch keinen Erfolg hatten. Dass sich dieser auch bei Whatsfuck.club nicht einstellen wird, ist den meisten Nutzern zu Beginn nicht klar.

MyDirtyWife.net: die anspruchsvolle Amateur Community

Das Internet eröffnet in der Welt der Erotik eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten. Noch niemals zuvor war es so leicht, diskrete Sexkontakte zu knüpfen und sexuelle Neigungen zu befriedigen. Das Internet können User mit ihrer Webcam sogar auch Geld von daheim aus verdienen. Eine dieser Seiten ist mydirtywife.net.

Worum dreht es sich bei mydirtywife.net?

Natürlich um die schönste Sache der Welt, Sex und Erotik in nahezu allen ihren Variationen. Sie können sich bei mydirtywife.net anmelden und mit anderen Mitgliedern auf der Seite chatten oder Bilder und Videos tauschen. Darüber hinaus haben Sie auf mydirtywife.net die Option, private Cam Chats mit heißen Frauen zu erleben. Wenn Ihnen eine der Models besonders gut gefällt, können Sie auch Videos oder Fotos von ihr kaufen, sich auf den Rechner laden und sie so oft betrachten wie Sie möchten, auch wenn Sie offline sind.

Wie funktioniert mydirtywife.net?

Jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist, kann sich auf der Website anmelden. Die Anmeldung und Mitgliedschaft sind absolut kostenlos. Der Prozess der Registrierung ist in wenigen Schritten abgeschlossen. Dafür benötigen Sie im Grunde genommen nur eine gültige Email Adresse, einen guten Mitgliedsnamen und ein Passwort. Nach der Registrierung, die durch das Verifizieren ihrer Email Adresse abgeschlossen ist, können Sie die Website betreten und sich ein wenig umsehen.

Mydirtywife.net ist kostenlos. Um bestimmte Bilder zu sehen oder Zugang zu speziellen Webcams zu bekommen, müssen Sie jedoch Coins bezahlen. Dabei handelt es sich um Prepaid Guthaben, beinahe wie bei einer Telefonkarte. Sie behalten die Kontrolle darüber, wann und wie viel Sie ausgeben wollen. Den Preis legt nicht mydirtywife.net, sondern der betreffende Amateur fest. Dabei orientiert sie sich an den Preisen der anderen User.

Ist mydirtywife.net als seriös anzusehen oder handelt es sich um Abzocke?

Nein, die Website ist absolut seriös und Heimat einer ständig wachsenden Zahl von Amateuren. Sie selbst entscheiden, ob und wie viel Geld Sie bereit sind auszugeben. Es gibt keine Abos, Verträge oder versteckte Kosten. Ganz im Gegenteil, mydirtywife.net bietet Ihnen die Möglichkeit eines einfachen und bequemen Nebenverdienstes.

Dazu können Sie entweder Bilder bzw. Videos einstellen und anderen Mitgliedern zum Kauf anbieten oder Sie können Ihren eigenen, kostenpflichtigen, Webcam Chat starten. Generell schreibt Ihnen mydirtywife.net den Preis nicht vor. Sie sollten aber bedenken, dass andere User nicht mit Ihnen chatten oder Ihre Videos kaufen wollen, wenn Sie zu viel verlangen. Die Spielregeln des Marktes gewährleisten Fairness für beide Seiten.

Lohnt es sich denn Mitglied auf mydirtywife.net zu werden?

Wenn Sie wirklich daran interessiert sind, Ihre Träume zu realisieren, dann sollten Sie diesen Schritt schon tun. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt, sagt das Sprichwort. Wenn Sie zum Beispiel auf üppige Blondinen stehen, die sich in Strapsen und Highheels vor der Cam räkeln, sind Sie auf mydirtywife.net genau richtig.

Zudem sind die Camgirls ebenso Mitglieder wie Sie. Nicht selten laden die Girls Stamm-User zu einem privaten Treffen ein oder bitten sie, in einem heißen Clip mitzuspielen. Dann könnte der Traum wahr werden, Sex mit einem Pornostar zu haben und gemeinsam mit ihr Lust bis zur Ekstase zu genießen.

Fling.com Webcamportal im Test: Datingchancen, Kosten und Alternativen

Nicht nur ein reales Date kann reizvoll sein, auch ein Onlinedate vor der Webcam bringt viel Spaß mit sich und genau diese Möglichkeit bietet fling.com. Was das Webcamportal kann und ob es hier Chancen auf reale Verabredungen gibt, haben wir im Check überprüft.

Was ist fling.com?

Bei fling.com handelt es sich um ein Webcamportal, bei dem zudem reale Treffs möglich sein sollen. Da die Seite jedoch aus den USA stammt, ebenso wie ein Großteil der Camgirls, sind die Chancen nahezu nichtig. Bei fling ist eine kostenlose Anmeldung notwendig, um aktiv mitmachen zu können.

Die Anmeldung und die Erstellung des eigenen Profils bei fling.com sind kostenlos, viele weitere Funktionen erfordern aber den Kauf einer Mitgliedschaft für 29,90 Euro pro Monat. Es handelt sich um ein Laufzeitabonnement, welches mit einer 14-tägigen Frist gekündigt werden kann.

Möglichkeiten bei fling.com

Fling wurde aus dem amerikanischen übersetzt und leider hat das Übersetzungsprogramm sehr halbherzig gearbeitet. Wir hätten jedenfalls nicht vermutet, dass sich hinter der Rubrik “große Meisen” eigentlich vollbusige Frauen verbergen und dass die Kategorie “große Esel” für voluminöse Hinterteile steht, wurde uns auch erst auf den zweiten Blick klar. Solche Übersetzungsfehler sorgen für Heiterkeit, jedoch nicht für erotische Vorfreude, die auf einem Camportal eigentlich geweckt werden sollte. Die Sprachfehler und auch der unkoordinierte Seitenaufbau schmälern das Vergnügen bei fling.com ganz erheblich.

Datingchancen bei fling.com

Wir halten die Chancen bei fling.com zu einem Date zu kommen für sehr gering, doch das Portal sieht dies augenscheinlich anders. Immerhin wird Mitgliedern mit kostenpflichtiger Mitgliedschaft eine 3-Monats-Garantie zugesichert. Diese besagt, dass wenn es den Nutzer innerhalb von drei Monaten nicht gelingt ein Sexdate zu haben, eine weitere, kostenlose Mitgliedschaft für drei Monate gewährt wird.

Voraussetzung ist allerdings, dass der Nutzer ein eigenes Profilbild besitzt, einen kostenpflichtigen Account unterhält und jede Woche mindestens fünf Nachrichten verschickt. Ist dies der Fall, kann nach drei erfolglosen Monaten eine Meldung an den Support geschickt werden, der laut Angaben des Portals dann eine Verlängerung der Mitgliedschaft vornimmt.

Alternativen zu fling.com

Bei Fling ist es durchaus möglich vor der Webcam Spaß zu erleben. Die Auswahl an Frauen ist groß, wenngleich auch die Überschriften der Kategorien sehr abenteuerlich anmuten. Wenn man darüber mal hinwegsieht sind die Girls aber wirklich heiß und ein Camchat lohnt sich durchaus.

Schlecht sieht es jedoch aus, wenn Sie ein reales Date wünschen, denn trotz 3-Monats-Garantie konnten wir keine Frau kennenlernen, die aus unserer Nähe stammte oder Lust auf ein Date hatte. Für den Onlinespaß zwischendurch ist fling.com gut geeignet, für echte Interessen jedoch sollten Sie ein anderes Portal vorziehen, auf dem Ihre Chancen besser stehen. Es gibt gute Alternativen zu fling.com, die Ihnen schon bald reale Dates ermöglichen.

Was bietet hot-web-cams.com den Zuschauern?

Livesex ist natürlich immer noch am schönsten, doch ab und an bieten sich einfach nicht die Möglichkeiten und spätestens dann wird Webcamsex hoch interessant.

Was bietet hot-web-cams.com den Zuschauern?

Webcams bieten die Möglichkeit schneller, sexueller Erleichterung und Spaß ohne vorherige Kennenlerndates. Frauen, die sich bei hot-web-cams.com vor der Cam präsentieren haben große Lust auf Sex und sind freudig erregt, sobald es einen neuen, männlichen Zuschauer gibt.

Hierbei wird drauf geachtet, dass die Vielfalt möglichst groß ist. Bei hot-web-cams.com gibt es nicht nur klassische Standard-Cams, sondern auch solche mit thematischen Schwerpunkten. Angefangen von heißen Lesben, über scharfe Transgender, bis hin zu Paaren, die sich hemmungslos vor der Cam bewegen ist alles dabei.

Ohne Anmeldung keine Chance

Um bei hot-web-cams.com mitmachen zu können, ist die Anmeldung unverzichtbar. Diese ist in weniger als zwei Minuten erledigt, ein kostenloser Name kann per E-Mailadresse angelegt und bestätigt werden. Sobald der Schritt erledigt ist, steht eine weitaus schwierigere Aufgabe ins Haus.

Die Entscheidung für ein Webcamgirl. Die Auswahl ist nämlich so groß, dass es schwer fällt eine Entscheidung zu treffen. Doch eins haben die Cams alle gemeinsam, die Qualität ist hoch und vielfach wird sogar in HD gesendet. Immer wieder gibt es zudem besondere Events, bei denen Promipornstars vor der Cam anzutreffen sind.

Privat- oder öffentlich möglich

Der Chat ist neben der Camübertragung einer der wichtigsten Faktoren von hot-web-cams.com. Dieser steht in zwei Varianten zur Verfügung. Zum einen gibt es öffentliche Chatrooms, die die Möglichkeit von gemeinsamen Gesprächen mit mehreren Usern und Camgirls bieten.

Dann gibt es jedoch auch private Chaträume, die sich für intimere Gespräche eignen. Im privaten Chatraum läuft die Webcamübertragung weiter und der Zuschauer hat die Möglichkeit, seine sexuellen Fantasien mit dem Camgirl zu teilen. Welche Art von Chat angeboten wird, steht bereits im Vorschaubild der jeweiligen Webcam.

Passende Webcam per Sortierung finden

Es ist, abhängig von der großen Auswahl, nicht schwierig eine passende Webcam bei hot-web-cams.com zu finden. Sobald man sich für ein Genre entschieden hat, kann man in der linken Übersicht einfach die passende Kategorie auswählen.

Nach Klick auf die Kategorie öffnen sich die Vorschaubilder für die jeweiligen Webcams. Wenn der Nutzer jetzt auf das Bild klickt, öffnet sich der Chat und die dort angebotene Camshow.

ezahlt wird bei hot-web-cams.com mit Coins, die ganz nach Bedarf nachgeladen werden können. Die Mitgliedschaft selbst ist vollkommen kostenlos und kann ohne Probleme online beendet werden. Es entsteht keine Laufzeitmitgliedschaft.

stripbunny.com im Test

Unter der Webadresse Stripbunny.com findet man ein Amateurportal. Hier kann man mit semiprofessionellen sog. Amateurinnen und Cam-Models Cam-chatten.

stripbunny.com Test / Testbericht & stripbunny.com Erfahrungen / Erfahrungsbericht

Zur Anmeldung wählt man lediglich einen Nicknamen und ein Kennwort dann kann es ohne weitere Verzögerung losgehen, denn man wird sofort in den Userbereich weitergeleitet. Hier findet man dann ohne weitere Umschweife die Profile der Amateurinnen und kann diese sofort anwählen.

Es wird eine scheinbare Verbindung zu den Webcams hergestellt, und man befindet sich unmittelbar im Chatraum. So glaubt man zumindest. Tatsächlich handelt es sich um eine Aufnahme, die sich ständig wiederholt, und mit dem Hinweis auf die zum Chatten benötigten Coins endet. Es gibt kein Profil oder eine weitere Vorstellung, die man sich bei der Auswahl anschauen könnte.

Es gibt eine Anzeige auf der Startseite, welche die Anzahl der zur Verfügung stehenden Livecams anzeigt. Auf der Startseite werden auch nur die aktuell sendenden Amateurinnen gezeigt.

stripbunny.com Mitgliederanalyse: Anzahl, Frauenquote, etc.

Wie viele Nutzerprofile es hier gibt, kann leider nicht ermittelt werden. Ist aufgrund der Art des Portals aber auch nicht wichtig. An einem Wochentag tagsüber gab es hier ca.50 bis 60 verschiedene Webcams, die auf Sendung und damit verfügbar waren. Am Abend waren es ein paar wenige mehr.

stripbunny.com Features: Darstellung und Kritik

Eine Vorstellung mit Alter und Vorlieben wäre schön, so dass man als Kunde auch weiss, was man für sein Geld bekommt.

stripbunny.com Kosten: Preismodell, inklusive exakter Preisangaben für alle angebotenen Pakete

Die Preise für die Webcams legen die Amateurinnen selber fest. Ein einheitlicher Preis kann hier also nicht genannt werden. Im Mittel liegen die Preise bei ca. 1,80 Euro bis 3,00 Euro pro Minute. Bezahlt werden die Chats mit Coins.

Diese werden in Paketen im Wesentlichen in zwei unterschiedlich großen Paketen angeboten. Weiterhin unterscheiden sich die Preise für die Coins auch, wenn man die Zahlung per Telefonabrechnung wünscht. Dann kosten 730 Coins 10,00 Euro. Für alle anderen Zahlungsarten (Lastschrift, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Vorauskasse) gelten folgende Preise:

– Coinpaket mit 1500 Coins für 15,00 Euro
– Coinpaket mit 3000 Coins für 30,00 Euro

Es besteht die Möglichkeit einmalig ein Coinpaket mit 500 Coins für 1,00 Euro zu erwerben.

Neben den Minutenpreisen kann man den Darstellerinnen auch ein Trinkgeld in beliebiger Höhe geben.

stripbunny.com Benutzerfreundlichkeit

Der Aufbau der Seite ist eigentlich logisch und die Bedienung einfach. Der kleine Einspieler, der gezeigt wird, wenn man auf der Startseite die betreffende Amateurin anklickt, erweckt den Eindruck als wäre man direkt live im Raum. Erst wenn man es weiterlaufen lässt, merkt man, dass man eine Endlosschleife präsentiert bekommt. Das wirkt schon ein bisschen unseriös.

Vergleich von stripbunny.com zu relevanten Wettbewerbern

Hierbei handelt es sich um ein Amateurportal wie es viele andere auch bereits gibt.

Ist stripbunny.com Abzocke oder ist es seriös?

Die Geschichte mit den Einspielern zu Beginn wirkt ein bisschen sehr nach Lockangeboten. Letztlich kann man sowas auf so einer Seite aber erwarten. Die Seite scheint ansonsten seriös zu sein.

Was ist der Unterschied zwischen Porntubes und Sexcam Seiten?

Immer häufiger genutzt werden heute Sexcam Seiten und auch Porntubes. Doch nicht beides ist dasselbe. Zwar geht es bei beidem um das beliebte und allgegenwärtige Thema Sex, jedoch auf unterschiedliche Weise. Doch sowohl Sexcam Seiten als auch Porntubes finden immer mehr neue User, die dieses Angebot nur allzu gerne nutzen. Doch was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen Porntubes und Sexcam?

Erotische Videos auf Porntubes
Seit einiger Zeit gibt es im Internet immer mehr Seiten wie Porntubes. Prinzipiell ist dies eine ziemlich genaue Kopie von Youtube. Diese Seiten bestehen zum größten Teil aus Videos, die von Privatpersonen selbst gedreht und ins Internet gestellt werden. Doch auch zufällig aufgenommene, lustige Filme sind dort zu finden. Anschauen kann sich diese Filme jeder, der Lust dazu hat. Für die Nutzung ist kein langes Suchen, keine Anmeldung, keine Bezahlung und kein bestimmtes Alter notwendig.

Porntubes hat genau dieselbe Funktion, allerdings mit erotischen Filmen. Aufgenommen werden können hierbei erotische Filme von Privatpersonen, die diese auf Plattformen wie Porntube veröffentlichen können. Zugriff auf diese Videos hat nun jeder und das kostenlos. Dies ist allerdings wiederum ein Problem für die Betreiber kostenpflichtiger Seiten, die sich zusätzlich an eine Altersverifikation halten müssen, denn diese fällt bei Seiten wie Porntube weg, da vorbei am Jugendschutz agiert wird. Jeder, der so schon immer einmal zum Porno Star werden wollte oder demjenigen, dem die offiziellen Porno Seiten einfach zu teuer sind, kann problemlos Porntubes nutzen. Durch die Großzahl der unterschiedlichen Videos, die mittlerweile auf dieser Seite sind finden sind, kann zudem jeder problemlos das Video suchen, das genau seinem Geschmack entspricht.

Die Nutzung von Sexcam Seiten
Möchte man Sexcam Seiten nutzen, so muss man ein gewisses Alter erreicht haben, ansonsten fällt man unter den Jugendschutz und darf das Sexcam Angebot nicht in Anspruch nehmen. Die hat allerdings einige Vorteile, denn mit gewissen Hardcore-Sexpraktiken sollte man erst ab einem gewissen Alter in Kontakt kommen. Dies ist bei Porntube nicht der Fall. Auf den Sexcam Seiten kann man zwischen Tausenden Frauen auswählen. Ganz gewiss findet hier jeder die Traumfrau, mit der er dies erleben möchte. Dadurch wird auf den Sexcam Seiten jeder Geschmack abgedeckt. Ganz egal ob blond oder Brünette, dick oder dünn, klein oder groß. Viele Seiten, die Sexcam anbieten, bieten ihren Nutzern zusätzliche Features. Beispielsweise den Livechat nebenher, bei dem alle Wünsche offenbart werden können. Zusätzlich gibt es oft Sexcam mit Sound oder mit Telefonsex. Oftmals wird dies mittlerweile auch mit Dildo Control angeboten.

So kann der User auf Best mögliche Art und Weise in das Geschehen eingreifen und erlebt so ein wirklich heißes Abenteuer, das er so schnell nicht wieder vergessen wird. Im Gegensatz zu Porntube, bei dem lediglich bereits gedrehte Videos anzuschauen sind, ist das Geschehen auf Sexcam Seiten zumeist Live und in diesem Moment nur für den einen einzelnen User, der dich für die gewünschte Dame entschieden hat. Diese ist in diesem Augenblick nur für den Nutzer da, der sie ausgewählt hat und versucht diesem all seine geheimen Wünsche zu erfüllen und ihm den Höhepunkt seines Lebens zu verschaffen.

Kann es vollkommen kostenlose (auch ohne Trinkgeld) Sexcams geben?

Wenn es Ihnen auch so geht wie mir, dass Sie gerne im Internet nach Sex suchen, aber nicht dafür bezahlen wollen, dann möchte ich mit Ihnen gerne meine Erfahrungen dazu mitteilen, denn es gibt durchaus Möglichkeiten, kostenlose Sexcams zu finden und aufregende Frauen kennen zu lernen, die einem Alles zeigen und dafür keine finanzielle Gegenleistung erwarten.

Wie können kostenlose Sexcams im Internet gefunden werden?
Versuchen Sie einfach mal den Begriff kostenlose Sexcams bei einer Suchmaschine einzugeben und sie bekommen tausend Angebote, die alles andere als kostenlos sind. Viele kostenlose Sexcams bieten Ihnen einen kostenlosen Testzugang an, der nur allzu schnell zu Ende ist und dann müssen Sie bezahlen. Wenn Sie wirklich dauerhaft kostenlose Sexcams haben wollen, dann müssen Sie selber aktiv werden. Selbst kostenlose Angebote wollen an ihnen etwas verdienen und sei es nur durch nervige Werbung. Auf Datingseiten gibt es viele Frauen, die Lust auf ein wenig Cybersex haben und sich gerne vor der Webcam ausziehen.

Es macht nämlich Frauen genau so viel Spaß ihren Körper zu zeigen wie den Männern. Hier ist es allerdings wichtig, dass es ein Geben und ein Nehmen ist. Wenn Sie nur den hübschen Hintern der Frau oder den nackten Busen bestaunen wollen, ohne dass sie von sich selber etwas zeigen wollen, dann wird das mit dem kostenlosen Sex oft nichts. Wer kostenlosen Sexcams über eine Datingseite sucht, der füllt am besten das Profil gut aus und beschreibt genau, was er sich so vorstellt. Frauen oder Männer, die darauf nicht so abfahren, werden gar nicht darauf antworten. Wenn der passende Partner gefunden ist, dann können Sie ihn über die Webcam erst einmal kennenlernen.

Das kann ruhig eine Zeit dauern, denn schließlich geht man häufig auch nicht mit dem Mann sofort ins Bett. Danach ist es sinnvoll, mit einem heißen Strip vor der kostenlosen Webcam zu beginnen. Nicht nur die Frau soll sich ausziehen, sondern natürlich auch der Mann. Für die Frau bieten sich dann heiße Dildospiele an, denn viele Männer lieben das, wenn sie ihr dabei zusehen, wie sie es sich selber macht. Doch auch der Mann sollte hier nicht mit seinen Reizen geizen und vor der kostenlosen Webcam masturbieren.

Im Internet nach Anbietern suchen
Kostenlose Sexcams gibt es durchaus auch von kommerziellen Anbietern. Hier wird der Umsatz oft durch Werbung generiert. Wer im Internet bewusst danach sucht, der wird auch fündig werden. Natürlich ist hier zumindest eine Anmeldung mit einer gültigen Emailadresse nötig. Wenn Sie sich hier anmelden, dann müssen Sie damit rechnen, dass sie zumindest immer wieder mal eine Werbemail bekommen. Fall sie das nicht wünschen, dann können Sie eine Emailadresse nur für diesen Zweck einrichten. Viele der Anbieter sitzen in englischsprachigen Ländern, wer also auch eine Kommunikation starten möchte, der sollte diese Sprache zumindest ein wenig beherrschen.

Diese kostenlose Sexcam hat den Vorteil, dass der Nutzer wenig von sich preisgeben muss, sondern er kann sich in aller Ruhe zurücklegen und einfach die Show der Frau genießen. Allerdings finde ich die erste Methode, sich eine nette Frau zu suchen, die dazu bereit ist, besser, denn es ist intimer. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine Beziehung zu der Frau aufzubauen und es ist vielleicht sogar möglich, sich später auch Offline zu treffen und nicht nur Cybersex zu betreiben, sondern heißen Sex mit einer schönen Frau zu erleben.

Ich selber habe im Internet einige Frauen kennengelernt, mit denen ich mich regelmäßig im Internet treffe. Kostenlose Sexcams stellen für mich einen aufregende Erweiterung meines Liebeslebens dar und ich habe mich auch schon ein- oder zweimal mit einer Dame getroffen und hatte mit ihr heißen Sex, ohne dass ich dafür natürlich etwas bezahlt habe. Es ist also möglich und es spricht nichts dagegen, dass Sie es auch einmal versuchen:

Zahlen Männer gerne für Sexcams?

Männer haben Spaß daran Sexcams aufzurufen. Im Internet gibt es eine Vielzahl an Angeboten. Ein Vorteil ist, dass derartige Cams rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Der Hauptgrund für die Nutzung von Sexcams ist allerdings die Anonymität. Denn gesehen werden in erster Linie ausschließlich die Damen und bei homosexuellen Portalen die Männer, die gegen eine Bezahlung freizügig zu Werke gehen.

Virtuelle Erotik für sonderbare Stunden
Wer eine Sexcam aufruft muss sich nicht schämen. Es handelt sich dabei zumeist um einen freiwilligen Dienst, den die Menschen vor der Kamera leisten. Studentinnen, die sich damit ihr Studium oder das WG-Zimmer finanzieren, Hausfrauen, die sich einen Euro hinzuverdienen möchten oder der einfache Grund, sich freizügig vor einem Publikum bewegen zu können. Bei einigen Cams können die Zuschauer auch Bitten schreiben, was und wie sie die Frau oder den Herrn vor der Kamera gern bewundern würden. Die Nutzung einer solchen Funktion hat häufig den Hintergrund, dass sich so intime Vorstellungen virtuell darstellen lassen, eben mit echten Menschen. Was also sonst ausschließlich als Phantasie im Verborgenen bleibt, wird hier zur sichtbaren Wahrheit. Natürlich finden viele Männer, die sich davon angesprochen fühlen, erotisch und praktizieren die Befriedigung ihrer eigenen sexuellen Lust.

Überall von Unterwegs einen Blick darauf werfen
Wer viel reist und so manchmal Lust verspürt, aber aus irgendeinem Grund weder die Zeit noch die Möglichkeit findet, selbst erotische Stunden mit einer realen Partnerin oder realen Partner auszuleben, der kann aus jedem Zimmer dieser Welt auf Sexcams zugreifen. Viel Zeit ist dabei selten nötig, erledigt kann der virtuelle Besuch vor dem zubett gehen oder innerhalb einer kurzen Pause. Häufig suchen Männer dann allerdings nicht nach einem erotischen Spiel, welches sie bei ihrer realen Partnerin erhalten können, sondern nach anderen Praktiken, zu denen sie sich im wahren Leben nicht trauen oder auf wenig Gegenliebe des Partners stoßen würden. Sexcams versprechen Geheimnisse und solche liebt fast jeder Mann. So manch einer hat auch Verständnis dafür, dass es solche Live Bilder nicht gratis gibt, schließlich ist die Bereitstellung mit Kosten verbunden. Doch wird eigentlich alles bezahlt?

Es gibt Grenzen in der Logik
Männer haben durchaus eine natürliche Sucht nach erotischen Abenteuer, allerdings sind diese nicht zu allem bereit, wie so manche Medien die Gier vom “Tier” Mann darstellen. Jeder empfindet anhand seines Einkommens und verfügbaren Limits unterschiedliche Beträge als hoch oder niedrig. Die Meisten wissen sehr wohl, wann endlich Schluss ist. Es ist eher die Ausnahme, dass Männer ihr gesamtes Vermögen in Sexcams investieren. Ausnahmen bestätigen die Regel. Also ist der Mann durchaus bereit zu investieren, allerdings alles mit einem gewissen unauffälligen Maß an Logik. Somit lässt sich die Eingangsfrage einfach mit “Ja” beantworten. Dazu aber noch einen Nachtrag: Frau auch.

Sexcams kennen keine Geschlechter
Was Mann sich gönnt, da hingt Frau kaum hinterher. Nicht in dem Ausmaß wie es Männer nutzen, allerdings haben auch Frauen erotische Wünsche und langen gerne mal gegen eine kleine Bezahlung zu. Nicht selten wird dabei das Einkommen des Mannes verpulvert. Wer in einer Beziehung Freiräume schafft, kritisiert den anderen Partner nicht für seine Handlungsweise, sondern beteiligt sich einfach an einem lustvollen Moment. Denn Sexcams können für das eigene Liebesspiel sehr anregend und auffordernd sein, was für eine wertvolle Zweisamkeit sorgt.

Fazit:
Männer bezahlen gerne und häufig für den Anblick eines nackten Körpers. Es ist weniger Fremdgehen, da kein Sex real praktiziert wird. Es schafft aber Freiräume in der eigenen Phantasie, in leeren Momenten und in der Beziehung mit der eigenen Partnerin oder dem Partner.